Seit ungefähr drei Jahren verfolge ich schon die Entwicklung der Marke Aqua Marina. Die erste Modellreihe habe ich mir im Jahr 2015 genau angeschaut und mit dem SPK-3, das erste Modell hier auf der Seite getestet. Im Sommer 2017 hatte ich die Möglichkeit mir ein Aqua Marina Monster für mehrere Wochen auszuleihen und konnte mir so einen Eindruck von den Veränderungen, gerade was die Qualität betrifft, machen. Die Boards von Aqua Marina gehören sicherlich von der Verarbeitung und der Qualität nicht zu den besten SUP-Boards auf dem Markt, allerdings hat sich die Marke stark weiterentwickelt und bringt jedes Jahr neue Innovationen und Modell-Reihen heraus. Ich habe schon das Gefühl, dass es hier darum geht Boards für die breite Masse zu schaffen, die sich jeder leisten kann. Für viele sind die Aqua Marina Boards vor allem aufgrund des günstigen Anschaffungspreises sehr attraktiv. Niemand der nach günstigen Stand Up Paddle Board sucht kommt an den Aqua Marina Boards vorbei. Für gelegentliches Paddeln auf dem See oder den Kanälen vor der Haustür dürften die Aqua Marina SUP-Boards auch ausreichen. Wer den Sport professionell und (fast) jeden Tag ausführen will, wird zu teureren qualitativ hochwertigeren Boards greifen.

Neue 2018er Modelle von Aqua Marina

Auch 2018 gibt es wieder ganz neue Modelle von Aqua Marina. Einige Modelle aus 2017 werden weiter geführt. Dazu gehört das Aqua Marina Magma [bei Amazon.de*] und auch das Thrive [bei Amazon.de*]. Aber es gibt es auch einige neue Modelle, bei welchen es sich wieder schwerpunktmäßig um Allround-Boards handelt. Das Allround SUP ist für die meisten das perfekte Einsteiger-Board, da es eine ganze breite von Einsatzmöglichkeiten abdeckt und eine gute Kippstabilität und anfängerfreundliche Fahreigenschaften vorweisen kann.

Lieferumfang “Rapid” 2018

Bei allen neuen Modellen ist eine Halterung für eine Action-Cam integriert. Diese wird im Nose-Bereich des Boards eingeschraubt und bietet eine neue Befestigungsmöglichkeit ganz ohne Klebepads auf dem SUP. Einige andere Marken haben in der Vergangenheit schon auf ein Gewinde für eine Action-Cam gesetzt. Nun findet diese sinnvolle Innovation auch Einzug bei den Aqua Marina Boards. Außerdem werden alle Boards nun mit einem zusätzlichen “Valve Adapter” für das Ventil ausgeliefert. Dieses sorgt dafür, dass das SUP-Board in Zukunft mit einem Autoventil ausgestattet ist und nicht mehr gezwungenermaßen mit der mitgelieferten Pumpe aufgepumpt werden muss.

Zwei neue Allrounder

Aqua Marina Echo

Mit dem Aqua Marina Beast [bei Amazon.de*] und dem Aqua Marina Echo [bei Amazon.de*] kommen wieder zwei neue stylische Allround-SUP auf den Markt. Die beiden SUP-Boards kommen mit einem unverkennbaren Design daher, welches viele Käufer ansprechen dürfte. Der größte Unterschied bei den beiden Stand Up Paddle Boards liegt wieder in der Dicke. Das Aqua Marina Beast ist 6″ (ca. 15 cm) dick und beim Aqua Marina Echo wird auf 4″ (ca. 10 cm) gesetzt. Beide neuen Boards sind 10,6″ (320 cm) lang und 81 cm breit. Die abgerundete Nose und die breite Standfläche machen sie zu den perfekten Einsteiger-Boards. Das Beast kann eine höhere Traglast (143 kg) vorweisen und dürfte insgesamt auch deutlich mehr Steifigkeit bieten. Das Echo, mit einer maximalen Traglast von 115 kg, ist eher für leichtere Stand Up Paddler gedacht, wie das Vapor, welches im Jahr 2016 auf den Markt kam.

Aqua Marina Beast

Das max. empfohlene Gewicht von 80 kg ist auch beim Echo wieder ein guter Anhaltswert, wenn ihr auf dem Wasser keine nassen Füße bekommen wollt. Bei Paddlern über 80 kg bietet das Echo womöglich nicht mehr genug Steifigkeit und die Gleitfähigkeit wird stark eingeschränkt.  Beim Beast ist die empfohlene Traglast bei 95 kg. Ihr solltet beim Kauf nicht nur euer Körpergewicht, sondern auch eventuell Gepäck mit einbeziehen, welches ihr im vorhandenen Gepäcknetz verstauen möchtet. Bei einer längeren Tour können gerne mal 5-10 kg Gepäck (Verpflegung, Zelt…) mit dazukommen. Beide Allrounder setzen auf eine einzige Mittelfinne (Steckfinnensystem). Auf unterstützende Seitenfinnen, die für einen besseren Geradeauslauf sorgen sollen, wird hier verzichtet.

Daten zum Aqua Marina Beast 10,6″
TypAllround
Länge10,6″ (320 cm)
Breite32″ (ca. 81 cm)
Dicke6″ (ca. 15 cm)
Traglast143 kg (95 kg)
Grafik: www.aquamarina.com
Daten zum Aqua Marina Echo 10,6″
TypAllround
Länge10,6″ (320 cm)
Breite32″ (ca. 81 cm)
Dicke4″ (ca. 10 cm)
Traglast115 kg (80 kg)
Grafik: www.aquamarina.com
Aqua Marina “Rapid” Verpackung

Erstmals ein River-SUP von Aqua Marina

Aqua Marina bringt mit dem RAPID erstmals ein SUP-Board für das Fließwasser heraus. Das Aqua Marina Rapid [bei Amazon.de*]ist ein 9,6″ großes Board, welches eine flache Nose hat, um in den Stromschnellen mehr Stabilität zu haben. Da das Board etwas kürzer ist, kann es in Stromschnellen besser manövriert werden. Das Rapid ist für ein Paddlergewicht von bis zu 130 kg ausgelegt und bietet mit einer Breite von 84 cm ausreichend Kippstabilität und Platz auf der Standfläche. Die empfohlene Belastung sind beim River-SUP 110 kg. Neben der Hauptfinne wird beim Rapid zusätzlich auf vier unterstützende Seitenfinnen gesetzt, die für eine bessere Spurtreue und mehr Kontrolle sorgen sollen.

Daten zum Aqua Marina Rapid 9,6″
TypRiver
Länge9,6″ (289 cm)
Breite33″ (ca. 84 cm)
Dicke6″ (ca. 15 cm)
Traglast130 kg (110 kg)
Grafik: www.aquamarina.com

Mega-und Yoga-Board

Neben den Standard-Modellen für die breite Masse, gibt es 2018 noch zwei weitere Modelle von Aqua Marina. Mit dem Mega 18,1″ und dem Peace 9,9″ wird ein speziellerer Kundenkreis angesprochen.

Ein Board für 7-8 Personen

Das Aqua Marina Mega hat eine gigantische Länge von 5,5 Metern und ist 1,52 Meter breit. Auf der riesigen Standfläche finden 7-8 Personen gleichzeitig Platz. Die maximale Traglast des Boards beträgt 650 kg (empfohlen 500 kg). Ein Board, mit welchem eine ganze Personen-Gruppe im Sommer sehr viel Spaß haben kann. Dieses Board ist aufgrund der Dimension und dem gigantischen Volumens von 1600 Litern wohl eher etwas für SUP-Verleihe. Das Aufpumpen mit der mitgelieferten “Jombo”-Handpumpe ist in einer Stunde vermutlich nicht machbar und dürfte sehr kraftraubend sein. Alleine oder zu zweite ist das 27 kg schwere Board nicht fahrbar.

Yoga- und Sportübungen auf dem SUP

Das Aqua Marina Peace ist speziell für Sportübungen und Yoga auf dem Wasser gedacht. Die Nose des Yoga-SUP ist besonders breit und läuft nicht spitz zu. Die Stand- bzw. Übungsfläche des Boards ist 1 Meter breit. Mit einer Länge von 3 Metern und einer Dicke von 6″ ist dieses Board für Sportübungen und Yoga bestens geeignet. Lange Strecken können aufgrund der rechteckigen Board-Form nicht zurückgelegt werden. Eine zusätzliche Finne in der Mitte des Boards sorgt für mehr Stabilität während des Trainings.

Die drei neuen Aqua Marina Modelle – Rapid, Echo und Beast im Karton

Test der 2018er Modelle von Aqua Marina

Wir werden drei der neuen Modelle von Aqua Marina im nächsten Jahr ausgiebig testen und vorstellen. Wir sind sehr gespannt auf die Qualität, die Action-Cam Halterung und weitere Verbesserungen, welche diese Boards mit sich bringen sollen. Alle Infos zu den Boards und die Testberichte werdet ihr in unserem YouTube-Kanal über Stand Up Paddling, SUP TV, finden. Also lasst doch gerne ein Abo da und folgt DEM Kanal über Stand Up Paddling.

*Affiliate Link
Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 2 Average: 5]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here