Schon im November habe ich über ein mögliches Freeletics Update berichtet. Meine Vermutungen mit dem Release im Frühjahr 2017 haben sich nun bewahrheitet.  Das Freeletics Update wurde am 1. Februar veröffentlicht. Das Update wird Freeletics 4.0 genannt und soll einen ganz neuen Coach mit sich bringen, der noch individueller sein soll. Neue Exercises und eine neue Coach-Wochen Struktur sind nur einige der Änderungen. Ich habe es mir nicht nehmen lassen und mir das neue Freeletics 4.0 genauer angesehen. In diesem Beitrag erfahrt ihr was alles neu ist und ob sich der Abschluss eines kostenpflichtigen Abos wieder lohnt. Ich selber hatte irgendwann das Gefühl alles gemacht zu haben, fand die Workouts und Übungen irgendwann eintönig und wenig abwechslungsreich, so dass ich den Coach irgendwann nicht mehr verlängert habe. Jetzt, mit dem neuen Update, gebe ich der Bodyweight-App von Freeletics wieder eine Chance.

Götter bleiben erhalten

Auf die alten Workouts, die Götter (Hermes, Aphrodite, Hades…) müsst ihr auch in der neuen Version nicht verzichten. Schon seit einigen Wochen sind bei den Standard-Workouts die Dauer und die Schwierigkeit anhand von drei kleinen Punkten dargestellt. Außerdem könnt ihr auf einen Blick sehen, wo der Fokus (Unterkörper, Ganzer Körper…) der Workouts liegt. Von dem neuen Freeletics 4.0 Update seht ihr erst etwas, wenn ihr den kostenpflichtigen Coach abgeschlossen habt oder eure aktuelle Coach-Woche beendet / neu startet. Das Update wirkt sich ausschließlich auf eure Coach-Woche aus. Es gibt leider keine neuen Götter-Workouts mit dem neuen Update.

Bisher stand immer das Jagen nach neuen Bestzeiten im Fokus bei Freeletics. Immer schneller wollten die Workouts absolviert werden, die Bestzeiten der Freunde geschlagen werden. Jetzt mit dem Update steht auch die richtige Übungsausführung mit im Fokus.

Intervall-Training für Coach-Nutzer

Neu in der Coach-Woche sind die Intervall-Trainingseinheiten. Diese sind neben den Göttern immer wieder in deine Trainingswoche integriert. Die Intervall-Einheiten werden laut Freeletics 100% individuell für dich zusammengestellt. Unterteilt sind diese in drei Kategorien: Ausdauer, Conditioning und Kraft. Mal müssen die Intervallrunden schnell – mal langsam ausgeführt werden. Mit dem Intervalltraining kommen bei Freeletics Bodyweight auch gleich neue Exercises mit dazu. Mit dem ersten Update sollen erst einmal bis zu 40 neue Übungen, mit einem späteren Update bis zu 120 Übungen, hinzugefügt werden. Die Übungen sind allerdings nicht einzeln verfügbar, sondern lediglich über den Coach und das Intervall-Training. Bei den Intervalleinheiten läuft keine Zeit mit, so dass du dich hierbei voll auf die Technik konzentrieren kannst und sollst.


Neues Technik-Feedback

Nach dem Training bzw. Workout kommt nun neben dem Intensitäts-Feedback auch ein neues Technik-Feedback. Hierbei kannst du in Prozent angeben wie genau deine Übungsausführung bei der Trainingeinheit war. Dieses soll dich langsam an den Stern bzw. an eine 100% genaue Übungsausführung heranführen.

Die Exercises aus dem Intervall-Training sollen einen auch Stück für Stück an die anspruchsvolleren Übungen des Freeletics-Trainings heranführen. Ich bin gespannt wie gut alles umgesetzt ist und ob der neue Trainingsplan wirklich so individuell ist, wie von Freeletics versprochen. Für einige der neuen Freeletics Übungen wird scheinbar auch etwas mehr Equipment benötigt. Bei meinem ersten Intervall-Training muss ich schon erhöhte Pushups machen, welche nur mit einer Matte alleine schwer zu absolvieren sind.

Ich gebe Freeletics eine neue Chance

Ich werde den Coach nun wieder ausprobieren und mit drei Trainingstagen die Woche wieder mit Freeletics einsteigen. Mittlerweile gehören aber auch andere Bodyweight-Trainings-Apps mit zu meinem Alltag dazu, so dass ich nicht mehr alleine mit einer App trainieren möchte. Dennoch bin ich an Neuerungen und Verbesserungen in den Apps immer sehr interessiert und werde ja vielleicht tatsächlich ein völlig neues Trainingserlebnis haben…

Wie ist eure Meinung zum Freeletics Update 4.0? Schreibt eure Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag. Bringt es eurer Meinung nach sinnvolle und lange überfällige Veränderungen mit sich? Oder seid ihr enttäuscht? Ich bin auf eure Meinung gespannt!

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 8 Average: 3.5]
Saison Angebot Leaderboard
Teilen
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

2 Kommentare

  1. Danke für den Beitrag. Hast Du eine Idee wie man die Option des neuen Trainings abstellen kann und wieder einen Plan wie vor Freeletics 4.0 bekommen kann?
    Danke!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here