Vor über einem Jahr habe ich den 12 Wochen Trainingsplan von Runtastic Results für Euch getestet. (Hier kommt Ihr zu dem Testbericht.) Es hat sich seitdem einiges in der Bodyweight App verändert, weshalb es nun ein Update zu meinem letzten Testbericht gibt. Ich durfte noch einmal die App für einen Monat testen und mir erneut einen genauen Überblick verschaffen. Ich hoffe ich kann Euch mit meinen Eindrücken weiterhelfen und zur Entscheidung beitragen, ob es sich lohnt Runtastic Results zu kaufen oder nicht.

Die Bodyweight App kostet zur Zeit (Stand Juli 2017) 9,99€ im Monat. Ein Jahr Runtastic Results kostet jedoch mit dem Sparangebot nur 59,99€. Wenn Ihr euch für die App entschieden habt, dann steht euch ein wöchentlicher Trainingsplan, viele Übungen und Einzelworkouts, Tipps zum Training und zur Ernährung und ein eigener Workout Creator zur Verfügung.

Trainingsplan

Zu Beginn wird dein Fitnesslevel bestimmt und du kannst angeben wie viele Tage in der Woche du mit der Runtastic Results App trainieren möchtest (3 – 5 Tage). Ich habe direkt an meinem alten Trainingsplan von 2016 angeknüpft und musste mich so durch ziemlich lange und wirklich anstrengende Workouts quälen. Solltet Ihr auch schon einmal mit der App trainiert haben, kann ich nur empfehlen einen neuen Fitnesstest zu absolvieren und einen neuen Trainingsplan zu beginnen. Da ich noch mit anderen Bodyweight Apps trainiere und gerne Abwechslung in mein Training bringe, habe ich nur dreimal die Woche ein Workout von Runtastic Results gemacht.

Die Workouts sind ohne Equipment und trotzdem anspruchsvoll, die Übungen gut kombiniert und sinnvoll in die Workouts untergebracht. Was mich jedoch sehr stört, sind die vielen Wiederholungszahlen der einzelnen Übungen. 40 Wakling Lunges , 30 Bicycle Crunches oder 50 Side-to- Side Push Ups sind wirklich kein Geschenk. Vor allem nicht wenn von diesen Übungen mit dieser Anzahl auch noch fünf Runden absolviert werden müssen. Bei solch hohen Wiederholungszahlen wird ein gutes Durchhaltevermögen benötigt. Ich war ordentlich am Fluchen und habe sogar ein paar Mal mit dem Gedanken gespielt, das Workout einfach abzubrechen. Ich bin jedoch nicht der Typ der gerne abbricht und habe mich tapfer auch durch die restlichen Runden gequält. Mit einem Traningspartner bringen die Workouts auf jeden Fall mehr Spaß und man kann sich gegenseitig motivieren. Hier fehlt mir also doch etwas die Abwechslung innerhalb der Workouts.

Hast du das Workout erfolgreich absolviert kannst du angeben wo du trainiert hast und wie du dich dabei gefühlt hast. War das Workout zu einfach oder doch zu schwer, kann der Trainingsplan für die nächste Woche noch einmal optimiert werden. Auch am Ende der gesamten Woche gibt es noch einmal eine Feedback Möglichkeit wo angegeben werden kann ob die Woche zu leicht, zu schwer oder okay für dich war. So wird der Trainingsplan wöchentlich an dein Trainingslevel angepasst.

Ein neuer Punkt der in die Bodyweight App mit eingebaut wurde, ist die Ausdauer. Dieser Punkt steht unter deinem Trainingsplan. Wenn du möchtest, kannst du angeben wie viel Minuten oder Stunden du in dieser Woche ein Cardiotraning (Joggen, Radfahren,…) mit einbauen möchtest. Dies kann dann zusätzlich mit der Runtastic App getrackt werden und wird automatisch mit der Runtastic Results App synchronisiert.

Newsfeed

In dem Newsfeed werden all deine bereits absolvierten Workouts angezeigt sowie die deiner Freunde. Zudem postet Runtastic Results hin und wieder Tipps zur Ernährung oder zum Training. Die Workouts deiner Freunde können geliked und kommentiert werden. Dadurch ist es nun möglich sich gegenseitig besser zu supporten und seinen Results Freunden Feedback zu geben. Um Freunde zu finden, gibt es direkt im Feed eine Freunde- Such- Funktion wo es möglich ist, sich mit Facebook Freunden zu verbinden oder direkt in der App nach Anderen zu suchen. Es gibt auch eine Suchfunktion um Results- Gruppen direkt in deiner Nähe zu finden. Wenn du deine Stadt ausgewählt hast, wirst du direkt auf eine Facebook Gruppe weitergeleitet, wo du neue Leute kennen lernen und dich zu einem Workout verabreden kannst.

Workout Creator

Der Workout Creator ist ganz neu und ermöglicht dir, ein neues Workout mit einem Fokus auf einen bestimmten Körperteil zu kreieren. Du kannst dich zwischen Ganzkörper, Oberkörper, Po, Arme, Bauch oder Beine entscheiden. Ein weiterer Punkt der variabel ist, ist die Zeit des Workouts. Hier kannst du dich entscheiden ob du nur 7 oder ganze 45 Minuten trainieren möchtest. Hast du dich für eine Zeit und einen Fokus entschieden, kreiert dir der Workout Creator ein neues Workout. Die fertig gestellten Workouts sind wie   HIIT´s (Hochintensives Intervalltraining) aufgebaut. Es gibt keine Wiederholungszahlen sondern Sekunden, die eine bestimmte Übung ausgeübt werden muss. Diese Art von Workouts sind sehr intensiv (wenn du bei den Übungen wirklich 100% gibst) und sorgen dafür, dass dein Körper auch nach dem Workout noch ordentlich Kalorien verbrennt.

Einzelworkouts & Übungen

Es gibt insgesamt 26 Einzelworkouts und 180 Einzelübungen, die neben dem regulären Trainingsplan absolviert werden können. Vor dem Workout kann zusätzlich ein Warm Up (5 Minuten) und nach dem Workout ein Cool Down (8 Minuten) durchgeführt werden. Damit du dich besser für eines der vielen Workouts entscheiden kannst, ist die geschätzte Trainingsdauer mit angegeben, eine kleine Beschreiben, was das Workout für Schwerpunkte hat und was es genau trainiert und ob du es Zuhause (mit einem kleinem Haussymbol) oder draußen machen kannst. In den Workouts mit Haussymbol sind keine lauten Übungen oder Übungen die viel Platz beanspruchen, wie Hüpfen und Springen, damit die Nachbarn nicht gestört werden.

Bei den Einzelübungen kannst du einen Filter setzen um die Suche etwas zu erleichtern. Du kannst zum einen die Intensität (Alle/Einfach/Mittel/Schwierig) und zum Anderen die Trainingsart (Ausdauer/Beweglichkeit) und Körperregion (Beine&Po/Ganzer Körper/Bauchmuskeln/Oberkörper) filtern. Auch die Einzelübungen sind mit einem kleinen Haussymbol gekennzeichnet, wenn diese ohne Stress in der Wohnung zu absolvieren sind. Wenn du dich für eine Übung entschieden hast, kannst du wählen wie lange du diese eine Übung machen möchtest. Zur Auswahl stehen 30 bis 300 Sekunden. Das Ergebnis wird gespeichert und beim nächsten Mal kannst du versuchen deine alte Bestzeit zu schlagen.

Progress Pics & Verlauf

Unter Progress Pics ist es möglich, Bilder von deinem Körper hochzuladen, um deine Fortschritte besser festhalten zu können und Ergebnisse schneller zu erkennen. Mit dem Bild kannst du auch dein aktuelles Körpergewicht und Körperfett mit angeben. Diese Funktion dient als Tagebuch deiner Runtastic Results-Reise.

Unter dem Punkt „Verlauf“ findest du sofort deine gesamten Workouts, die du bereits absolviert hast in chronologische Reihenfolge.

Gesundheit & Ernährung

Es gibt bei Runtastic Results zum einen einen 12- wöchigen Guide, der dir Woche für Woche neue Tipps rund um Ernährung und Sport freischaltet. Zum Anderen werden noch einmal spezielle Themen wie die Basics, Abnehmen, Muskelaufbau und Crosstraining erläutert. Dies sind hilfreiche Tipps und Informationen die jeder schon einmal gehört hat aber auch noch etwas weiter in die Tiefe gehen und dir helfen, dein Training zu optimieren.

Fazit

Die Runtsastic Results App gehört meiner Meinung nach zu den führenden Bodyweight Apps auf dem Markt. Die App ist bietet viele Möglichkeiten und entwickelt sich stetig weiter. Es gibt viele verschiedene Übungen, der Trainingsplan wird wöchentlich angepasst und die neue Funktion „Workout Creator“ bietet zusätzlich zum Trainingsplan eine ganz neue Möglichkeit des Trainings. Wer neben dem Training noch zusätzlich Tipps rund um die Ernährung oder speziell zum Training braucht, findet eine gute Unterstützung unter „Gesundheit & Ernährung“. Der einzige Punkt der mir wirklich negativ aufgefallen ist, sind die hohen Wiederholungszahlen der Übungen in den Workouts. Natürlich variieren die Trainingspläne je nach Fitnesslevel wodurch wahrscheinlich nicht jeder damit zu kämpfen hat. Hier würde mich eure Meinung wirklich sehr interessieren. Habt ihr auch so hohe Wiederholungszahlen oder halten die sich in euren Trainingsplänen noch im Rahmen? Schreibt eure Meinung doch einfach unter diesem Beitrag als Kommentar. Abschließend kann ich jedoch nur für diese App sprechen. Mir hat das Training Spaß gemacht und es wurde nie wirklich langweilig. Die Übungen wurden anhand von Videos wirklich sehr gut erklärt und ich habe mich nicht alleine gelassen gefühlt sondern immer gut aufgehoben.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Testbericht einen kleinen Einblick gewähren und euch die Entscheidung, mit der App zu trainieren etwas erleichtern.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 2 Average: 3.5]
Wochenangebot - 728 x 90
Meine Gesamtbewertung
Übungen
95 %
Intensität
95 %
Übungsvielfalt
95 %
Motivation
80 %
Preis
80 %
Teilen
Ich heiße Franzi, bin 26 Jahre jung und probiere immer wieder gerne neue Sportarten aus. Ich bin Pilates-, Body Burn- und Nordic Walking-Trainerin und zudem gelernte Physiotherapeutin. Man findet mich des öfteren auf dem Fahrrad, in Sportkursen wie zum Beispiel Bodyfit, Kraftfitt oder BBRP..., draußen beim Bodyweight Training oder ich versuche auf dem SUP-Board mein Gleichgewicht zu halten. Ich brauche den Sport und den täglichen Kampf mit dem Schweinehund um mich vom stressigen und körperlich anstrengenden Arbeitsalltag zu erholen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here