Auf der Suche nach günstigen Trainingsgeräten für den Bauch bin ich auf den AB Roller von Ultrasport gestoßen. Hierbei handelt es sich im Grunde um einen, mit zwei Gummirollen ausgestatteten Roller mit zwei Griffen links und rechts daneben. Mit diesem Trainingsgerät soll es nun möglich sein effektiv und schnell seine Bauchmuskeln zu trainieren? Ich habe den AB Roller getestet und die möglichen Übungen ausprobiert. Gerade, ob der Bauchmuskelroller auch etwas für Anfänger ist, wollte ich unbedingt ausprobieren. Ich nehme eines vorweg: Die Bauchmuskeln haben gebrannt!

1Preis

Die meisten Sportler wollen am Anfang nicht viel Geld für teure Trainingsgeräte ausgeben. Es wird nach möglichst günstigen und trotzdem effektiven Geräten gesucht. Der AB Roller darf sich in die Reihe dieser Geräte einordnen. Der Bauchtrainer kostet gerade einmal ca. 14 Euro. Im Lieferumfang enthalten ist eine kleine Matte (Knieauflage) und eine Anleitung mit Tipps zum Training. Das komisch aussehende Trainingsgerät hat es aber in sich, wie ich beim Training damit erfahren durfte. Vorher aber etwas zum Aufbau und der Verarbeitung.

2Der Bauchtrainer

Der Bauchmuskeltrainer besteht tatsächlich zum Großteil aus Kunststoff. Im Herzen hat der AB Roller aber eine stabile Metallrolle verbaut, da der Roller beim Training viel Gewicht tragen muss. Die Rollen sind gummiert und leicht weich, was beim Training den Boden schont. Auch an den Griffstücken hat der Bauchtrainer genoppte und gummierte Elemente, wodurch ein fester und sicherer Griff beim Training gegeben ist.

Langlebigkeit und Verarbeitung

Ich habe den AB Roller schon viele Jahre im Einsatz. Was soll ich sagen? Er tut immernoch genau das, was er soll. Natürlich ist das Gummi an den Griffen schon etwas abgenutzt, auch das weiche Gummi an den Rollen hat schon winzige Löcher von kleinen Steinen oder ähnlichem. Dieses schadet der Funktionalität aber in keiner Weise. Es können immernoch die Übungen wie am ersten Tag durchgeführt werden. Die Verarbeitung und die Langlebigkeit vom AB Roller sind also hervorragend. Ich kann nach unzähligen Trainingseinheiten nichts Negatives daran feststellen.

3Das Training

Als ich den AB Roller zum ersten mal in der Hand hielt, wusste ich nicht genau, wie ich damit nun anfangen soll. Ich hatte viel über das Gerät gelesen und wusste, das es ziemlich hart werden würde. Es gibt im Grunde drei mögliche Grundübungen mit dem Bauchmuskeltrainer:

  1. auf den Knien, weit nach vorne rollen
  2. auf den Knien, kurz nach vorne rollen
  3. im Stand nach vorne rollen

Da das Training besonders am Anfang sehr anstrengend sein kann, empfiehlt sich der Start mit der Übung Nummer 2 (2.). Gerade im unteren Rückenbereich sind viele schlecht trainiert. Diese Defizite weist der AB Roller eindrucksvoll auf. Deshalb muss sich langsam an die Übungen herangetastet werden. Eine Steigerung ist schon nach kurzer Zeit möglich! Die beiliegende Knieauflage schützt die Knie beim Training. Bei der Knieauflage handelt es sich einfach um eine dünne Matte.

Irgendwann kann dann auf die Übung Nummer 1 (1. – siehe oben) gewechselt werden. Hier kommt der Körper nach und nach immer tiefer nach unten. Beim Training muss darauf geachtet werden, das der Hals und Nacken nicht zu sehr angespannt wird. Der Blick am untersten Punkt muss auf den Fußboden sein (Nasenspitze Richtung Boden). Gerade nach den ersten Trainingseinheiten hatte ich Muskelkater im unteren Rücken. Der AB Roller trainiert also nicht nur den Bauch, sondern auch effektiv den unten Rückenbereich.

Bei jeder Übungswiederholung muss der Bauch bewusst angespannt werden. So brennt schon nach kurzer Zeit jeder einzelne Bauchmuskel. Es muss nicht lange mit dem Bauchroller trainiert werden. Drei Sätze mit jeweils 10-15 Wiederholungen reichen meiner Meinung nach völlig aus. Das Training kann einfach zwei bis dreimal die Woche beim normalen Training mit eingebaut werden.

4Fazit

Das Training mit dem AB Roller ist effektiv und setzt neue Reize. Neben dem Bauch wird auch der Rücken wunderbar trainiert. Ob auf den Knien oder im Stand – je nach Fitness-Level kann hier die passende Übung gewählt und ausgeführt werden. Der Preis von knapp 14 Euro ist unschlagbar für ein so effektives Trainingsgerät. Mich hat der Bauchmuskelroller überzeugt!

Du hast den AB Roller auch schon getestet? Schreib deine Erfahrung und Meinung doch einfach als Kommentar unter diesen Beitrag und bewerte den Bauchmuskeltrainer.

 

Ultrasport AB Roller Bauchtrainer, Bauchmuskeltrainer, Muskelaufbau und Abnehmen an Bauch Beine Po – Bauchroller inklusive Knieauflage und Trainingsanleitung, Orange (Ausrüstung)


Eigenschaften: 

  • Kompaktes und stabiles Trainingsgerät für Damen und Herren, sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene und Senioren geeignet
  • Die stabilen und rutschfesten Griffe des AB Rollers sind nach dem Training leicht abzuwischen und daher sehr hygienisch
  • Muskeltrainer in hochwertiger und sicherer Qualität – Bauchwegtrainer Roller für Zuhause, auch Outdoor geeignet
  • Der AB Roller Fitnesstrainer ist platzsparend zusammenklappbar und bei Nichtbenutzung zuhause leicht verstaubar
  • Das multifunktionelle Sportgerät kommt inklusive gepolsterter Knieauflage und ausführlicher Trainingsanleitung zum Sofort-Loslegen – Maße: ca. 71 x 73 x 73 cm

Neu ab: EUR 17,17 EUR Auf Lager
kaufe jetzt
Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 21 Average: 3.7]
Meine Gesamtbewertung
Preis
95 %
Effektivität
90 %
Handhabung
75 %
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

1 Kommentar

  1. Hey Steffen,
    vor meinem sportlichen Leben habe ich den AB Roller immer nur auf Homeshoppingkanälen im Fernsehen wahrgenommen. Damals hielt ich das Ganze für Abzocke. Nach einigen Jahren Training hab ich dann das erste Mal richtig Bekanntschaft mit ihm gemacht und sofort ein Brennen in der Bauchmuskulatur verspürt. Seitdem bin ich von dem kleinen Ding wirklich begeistert. Ein TOP Geräte für ein Training in den eigenen vier Wänden. Und für jeden, der ein Rad von einem Kinderwagen und zwei Griffe übrig hat gratis zu haben. 😉
    Sportliche Grüße
    Jörg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here