Kurz vor dem 24-Stunden Event “Dein Ostseeweg” melde ich mich noch einmal mit einem letzten News-Beitrag bei euch. In diesem findet ihr noch einige Infos zum Event selber und natürlich wie wir diese Herausforderung am Samstag angehen. Unser Ziel ist klar: Wir gehen und schaffen von Samstag auf Sonntag die 100 Kilometer in 24 Stunden. Es wird hart, wir werden unglaubliche Schmerzen haben, aber wir werden es schaffen. Wer den YouTube Kanal verfolgt wird auch von unseren ganzen Trainingseinheiten für dieses Event erfahren haben. Wir sind diesmal gut vorbereitet, haben die perfekte Ausrüstung für den 100 km Marsch und freuen uns riesig auf die Herausforderung. Es wird insgesamt vier Verpflegungspunkte und einen Gepäcktransport geben. Der Gepäcktransport endet beim Verpflegungspunkt 3 (Kilometer 51). Da ist dann für uns die letzte Chance noch einmal Sachen zu wechseln und letzte Dinge mit auf die letzten 49 Kilometer zu nehmen. Start und Ziel ist jeweils in Rostock. Die Strecke führt an der Ostsee entlang und dann über das Landesinnere wieder zurück bis nach Rostock.

Strecke für den 100 km Marsch

So könnt ihr unseren Weg verfolgen!

Wir haben uns für dieses Event etwas Besonderes überlegt. Ihr könnt uns auf unserem Weg begleiten, von Samstagmorgen (ca. 7 Uhr) bis Sonntagnachmittag/abend. Wir werden bei Instagram Stories berichten wo wir sind und wie es uns geht. Wir würden uns natürlich riesig freuen, wenn ihr uns auf dem Weg begleitet und uns auf diesem Wege folgt. Schaut doch einfach direkt Samstagmorgen bei Instagram Stories hinein! Ich werde mich von der Strecke und natürlich vom Event in unregelmäßigen Abständen melden.

Ansonsten gibt es natürlich nach dem Event auch noch einen ausführlichen Erfahrungsbericht und natürlich ein Video. Wir werden nämlich das gesamte Event mit Kameras dokumentieren!

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Average: 5]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here