Skip to main content

DJI Mavic Pro: Ultra-kompakte 4K-Drohne vorgestellt

Am 27 September 2016 hat DJI eine neue Kamera-Drohne vorgestellt – die Mavic Pro. Diese kann nicht nur 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 30 Bildern die Sekunde aufnehmen, sondern bietet eine unglaublich kompakte Bauweise. Die vier Rotoren der Mavic-Drohne sind einklappbar und lassen diese, samt Fernsteuerung, die an einen Gaming-Controller erinnert, im Rucksack verschwinden. Die Kamera der neuen DJI Drohne ist an einem 3-Achsen Gimbal befestigt, so dass ruckelfreie Aufnahmen kein Problem darstellen. Hinzu kommt ein leistungsstarker Akku mit welchem die DJI Mavic Pro bis zu 27 Minuten in der Luft bleiben kann. Die neue Drohne ist eine echte Kampfansage an die wenige Tage zuvor vorgestellte GoPro Karma, die einen ähnlichen Klappmechanismus bei den Rotoren bietet. Die Mavic Pro ist zusammengeklappt gerade einmal 8,3 x 8,3 x 19,8 cm groß und wiegt nur 743 g.

Enorme Reichweite dank neuer OcuSync Technologie

Die DJI Mavic Pro verfügt über einen äußerst kompakten Controller, welcher mit einem Android- oder Apple-Smartphone verbunden werden kann. Die neue OcuSync Technologie ermöglicht eine Full-HD Bildübertragung auf den Controller auch noch, wenn die Drohne bis zu 7 Kilometer entfernt ist. Für Deutschland dürfte dieses weniger interessant sein, da Drohnen ohnehin nur in Sichtweite geflogen werden dürfen.

Die Mavic Pro verfügt zudem über verschiedene Flug-Modi, welche auch schon von der Phantom 4 bekannt sind. So kann die Drohne dir automatisch folgen, vor dir fliegen oder dich umkreisen. Dank automatischer Objekterkennung wird dir die Mavic immer in der richtigen Höhe folgen.

Außerdem eine automatische Hinderniserkennung, welche die Hindernisse 15 Meter im voraus erkennt. So kann die Mavic Pro hier mit 36km/h noch abbremsen.

dji_mavic8

Bild: DJI.com

Dank verbautem GPS, mit einer Positionsbestimmung durch bis zu 20 Satelliten, in dem Quadrokopter und in der Fernbedienung kann mit einem kleinen Tastendruck zum Ausgangsort/Startort zurückgesteuert werden. Sollte die Akkuladung zu gering werden oder die Verbindung zur Fernbedienung unterbrochen werden, ist so ein Zurückkommen zum Startort möglich. Dank fünf Kameras und Die Kamera der Mavic ist eine 4K-Kamera, welche Fotoaufnahmen mit bis zu 12 Megapixeln aufnehmen kann. Im Full-HD Modus (1080p) kann die Kamera mit bis zu 720fps aufnehmen. Im 4K-Modus sind es gute 30fps.

Die DJI verfügt zudem über verschiedene Geschwindigkeitsstufen. Für das entspannte Indoor-Fliegen oder präzise Luftaufnahmen steht langsamer Modus zur Verfügung. Im Sportmodus soll die DJI Mavic bis zu 65km/h schnell werden.

Wer die DJI Mavic Pro kaufen möchte muss hierfür 1199€ bezahlen. Ein Bundle mit zusätzlichen Akkus, einer Ladestation und einem Rucksack ist für 1499€ erhältlich. Ein einzelner Zusatzakku wird bei der Mavic 99 Euro kosten. Auslieferung der neuen DJI-Drohne soll schon ab Mitte Oktober 2016 sein.

Auf der DJI-Website* könnt ihr die neue Mavic Pro schon vorbestellen. Ihr findet dort auch weitere Informationen!

Meine Meinung zur DJI Mavic

Endlich werden die Drohnen kompakter! Die DJI Mavic ist ein hervorragender Kompromiss aus guter Kamera-Drohne für professionelle Luftaufnahmen und transportabler Reise-Drohne, die wirklich überall mit hingenommen werden kann. Das neue Klappsystem bei den Rotoren könnte sich in Zukunft durchsetzen, da der Transport der Drohnen in der Vergangenheit doch ziemlich aufwendig war. Die Mavic ist die perfekte Reise-Drohne, die auch bei Outdoor-Aktivitäten ein ständiger Begleiter werden könnte. Die Drohne selber ist zusammengeklappt kaum größer als eine 1,5 Liter Wasserflasche. Die Fernbedienung nicht größer als ein Gaming-Controller. Das die Drohne auch sportlich unterwegs sein kann, zeigen schon einige veröffentliche Videos bei YouTube.

Die Steuerung dürfte auch für Drohnen-Einsteiger, dank der vielen Sensoren, kein Problem darstellen. Wer noch am zweifeln war, ob er sich eine Drohne kaufen soll, da diese irgendwie klobig und schlecht transportierbar sind, dürfte aufgrund der neuen DJI Mavic nun endlich überzeugt sein. Auch das Design der Mavic Pro spricht mich persönlich an. Weg von dem weißen Look der Phantom-Reihe, hin zu einem stylischen schwarz!

Ich bin gespannt auf die ersten Tests von Privatpersonen, sobald die DJI Marvic dann ab Mitte Oktober erhältlich ist. Wenn die Drohne auch hier überzeugen kann, könnte sie zu einem echten Verkaufs-Hit werden. Auf dem Papier weiß die Technik der neuen Mavic Pro schon zu überzeugen. Ich bin etwas von der DJI Mavic angetan und freue mich auf die ersten richtigen Testergebnisse. Es könnte tatsächlich die Drohne sein auf die ich immer gewartet habe: Kompakt, leicht zu bedienen und mit guter 4K Kamera ausgestattet! Ist die DJI Mavic die perfekte Drohne für Sportaufnahmen und Reisen?

Quelle: DJI Website (Bilder und Information) | *Affiliate-Link

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Average: 5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *