Skip to main content

Freeletics Workout: Prometheus

Der griechische Gott Prometheus heißt übersetzt „der Vorausdenkende“. So müsst ihr euch beim Freeletics Workout Prometheus genau überlegen, wie ihr die fünf Runden des Workouts schafft. Was am Anfang einfach aussieht erweist sich für Freeletics Anfänger doch meist als deutlich schwieriger. Prometheus besteht insgesamt aus fünf Runden mit jeweils fünf unterschiedlichen Übungen: Climbers, Pushups, Situps, Squats und Jumping Jacks. Bis Runde 3 ist die Intensität abnehmend. Danach wieder zunehmend. Nach jeder Runde habt ihr 30 Sekunden Zeit nach Luft zu schnappen und euch zu erholen. Nutzt die Pause um dann bei der nächsten Runde wieder alles zu geben. Prometheus ist in der kostenlosen Freeletics-Version enthalten und kann somit auch ohne den Freeletics Coach in die App eingetragen werden.

Tipp: Aufgrund der vielen unterschiedlichen Übungen eignet sich Prometheus wunderbar als „Ganz-Körper-Workout“. Gebt jede Runde alles, da nach jeder Runde eine kurze Pause kommt.
Bild: Freeletics Web Version

Wie ist eure Meinung zum Freeletics Workout Prometheus? Schreibt eure Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

 

 

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 14 Average: 2.8]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *