Garmin fēnix® 5 Sport-/Abenteurer Smartwatch angekündigt!

erhältlich ab April 2017 ab 600 Euro

1
1973
Bild: ©Garmin Deutschland GmbH

ENDLICH! Fans der Garmin-Sportuhren warten schon lange auf das Nachfolgemodell der Garmin Fenix® 3 HR. Jetzt hat Garmin endlich die Katze aus dem Sack gelassen und die neue Garmin fēnix® 5 offiziell vorgestellt. Diese kommt gleich in drei unterschiedlichen Modellvarianten, so dass, je nach Ambitionen, garantiert die richtige Version der fēnix® 5 dabei sein sollte. Natürlich ist bei allen Modellvarianten GPS, Glonass und ein optischer Herzfrequenzsensor mit an Board. Dieser wurde ins Gehäuse integriert, so dass er nun bündig mit Uhrengehäuse abschließt. Die Standard fēnix® 5 (47 mm) und die fēnix® 5S (42 mm) bieten ein gutes Gesamtpaket für alle sportlichen Aktivitäten. Auf der fēnix® 5X (51 mm) lassen sich auch Karten darstellen und so beispielsweise beim Wandern oder Bergsteigen navigieren. Erstmals kommt eine Garmin Uhr der fēnix®-Reihe in drei unterschiedlichen Gehäusedurchmessern. Natürlich ist die neue fēnix® 5 auch bis zu 10 ATM (100 Meter) wasserdicht. Im GPS-Modus soll die Standard-Version bis zu 24 Stunden am Stück aufzeichnen können. Im Smartwatch-Modus soll die Akkulaufzeit bis zu 14 Tage betragen.

Die fēnix® 5S, welche nur einen Durchmesser von 42 mm hat, richtet sich speziell an Sportler/innen mit einem schmalen Handgelenk. Vom Funktionsumfang unterscheidet sich die Version nicht von der Standard-Variante. Allerdings hat die kleinere Variante nur eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden im GPS-Modus (9 Tage im Smartwatch-Modus).

Bild: ©Garmin Deutschland GmbH

Die fēnix® 5X Version auf welcher Outdoor- und Fahrradkarten von Europa vorinstalliert sind, schafft im GPS-Modus bis zu 20 Stunden (12 Tage im Smartwatch-Modus). Eine tolle Neuerung ist meiner Meinung nach auch die Unterstützung und Kopplungsmöglichkeit von Bluetooth-Sensoren. Bisher waren immer nur ANT+ Sensoren (Trittfrequenz, Brustgurt) mit den Garmin-Uhren koppelbar.

Hier nun ein paar Fakten der neuen Garmin fēnix® 5:

Überblick (Quelle: Garmin Pressemitteilung)

  • hochauflösendes Chroma Farbdisplay (bei Sonnenlicht noch perfekt ablesbar)
  • verbesserter, flach im Stahlgehäuseboden integrierter Sensor für 24/7 Herzfrquenzmessung am Handgelenk
  • Erweitere Activity-Tracking-, Fahrrad, Multisport- und Golffunktionen
  • QuickFit™ Armband – ohne Werkzeug leicht und schnell austaischbar
  • Smart Notifications: E-Mails, Messenger-Nachrichten uvm.
  • Connect IQ App Unterstützung (Watchfaces, Datenfelder)
  • Navigation am Handgelenk mit Track- Touren und Wegpunktnavigation sowie Group- und Live-Tracking
  • Optimierter UltraTrac™ Modus: Laufzeiten bis zu 40 (fēnix® 5S), 50 bzw. 75 Stunden (fēnix 5/5X)
  • fēnix® 5X mit farbiger Kartendarstellung und vorinstalliertem Kartenmaterial

Varianten (voraussichtlich erhältlich ab April 2017):
fēnix® 5 46mm (UVP: ab 599,99 €)
fēnix® 5S 42mm (UVP: ab 599,99 €)
fēnix® 5X 51mm (UVP: ab 749,99 €)

Die Garmin fēnix® 5 wird voraussichtlich ab April 2017 erhältlich sein. Es gibt von der  fēnix 5 und 5S-Variante jeweils eine Version mit und ohne Saphir-Glas. Die fēnix 5X wird nur mit dem stabilen und kratzfesten Saphir-Glas angeboten. Preislich geht die neue Garmin-Uhr ab 600 Euro los.

Wie ist eure Meinung zur neuen Garmin fēnix® 5? Ein würdiges Nachfolgemodell der Fenix® 3 HR? Schreibt eure Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

Quelle: http://gps.de/garmin-fenix-5/
Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Average: 5]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

1 Kommentar

  1. Nun ja. Ich denke das es einfach eine konsequente Weiterentwicklung ist und rein optisch gesehen unterscheiden sich die Uhren von der Fenix 3 nicht zu sehr (was nicht negativ gemeint ist). Was den Preis angeht… nun ja… ambitioniert aber für Uhren mit einer solchen Ausstattung nicht ganz außergewöhnlich.

    Ich persönlich würde mir die Uhr nicht kaufen, für meine Verhältnisse hat die Fenix 5 einfach zu viele Funktionen die ich gar nicht benötige.

    Grundsätzlich ist ganz klar zu sehen das GPS Uhren und Smartwatches immer ähnlicher werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here