Mit dem Xiaomi Mi4 Smartphone wurde auch ein Fitnessarmband, das Mi Band, vorgestellt. Dieses stammt von der chinesischen Firma Xiaomi und bietet für einen Preis von unter 20 Euro eine gute Alternative zu den teuren Fitnesstrackern. Besonders die, die bis jetzt aufrund des Preises nichts von den Fitnessbändern gehalten haben, dürften bei diesem Preis aufhorchen. Mit diesem geringen Verkaufspreis hat Xiaomi auf jeden Fall die Konkurrenz unter Druck gesetzt. Die Funktionen des Mi Bands können sich sehen lassen.

Das Mi Band bietet neben der Aufzeichnung der Schritte, auch die Möglichkeit den Schlaf aufzuzeichnen und zum optimalen Zeitpunkt mittels Vibration zu wecken. Außerdem informiert das Mi Band über die Vibration oder drei LEDs über eingehende Nachrichten. Das Mi Band wird via Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone verbunden. Die Voraussetzung für die Verwendung der zugehörigen App “Mi Fit” wird laut Hersteller aber mindestens die Android Version 4.4 (oder ab iOS 7) benötigt. Mit älteren Smartphone Modellen könnte das Mi Band nicht kompatibel sein. Die “Mit Fit” App ist einfach gestaltet und bietet jetzt schon viele praktische Funktionen, wie beispielsweise einem Fitnesscenter. Weitere Funktionen sollen in Zukunft folgen.

Die Akkulaufzeit des Mi Bands wird vom Hersteller mit bis zu 30 Tagen angegeben. Auf ein Display und eine GPS-Funktion muss beim Mi-Band allerdings verzichtet werden. Geladen wird der im Band enthaltene Chip einfach mittels USB-Anschluss. Erhältlich ist das Mi Band in vielen Onlineshops für ca. 13-20 Euro.

Der im Fitnessband enthaltene Chip kann einfach in Armbänder in anderen Farben eingesetzt werden. Wem also das standardmäßig schwarze Mi Band nicht zusagt, kann dieses einfach und unkompliziert wechseln. Die Voraussetzung für die Verwendung des Mi Bands ist ein Mi-Account. Hier werden die Fortschritte mit dem Mi Band gespeichert und synchronisiert. So bleiben die Daten auch bei einem Wechsel des Smartphones erhalten.

Das Xiaomi Mi Band dürfte alle überzeugen, denen die Fitness-Tracker bis jetzt zu teuer waren und diese nur für eine sinnlose Spielerei gehalten haben.

Wir haben das Mi Band schon ausführlich getestet.

[wpsm_button color=”orange” size=”small” link=”https://www.fitness-factory.net/xiaomi-mi-band-im-test/” icon=”check-circle”]Testbericht des Mi Bands[/wpsm_button]

Wie ist eure Meinung zu dem Low-Budget Band? Schreibt eure Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 0 Average: 0]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here