Skip to main content

Gute Vorsätze im neuen Jahr – 5 Tipps zur Umsetzung & dem Erreichen der Ziele

Alle Jahre wieder – die guten Vorsätze verfolgen uns alljährlich, wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt. Einer der beliebtesten Vorsätze ist auch hier sicherlich, das im neuen Jahr mehr Sport gemacht, oder abgenommen wird und die Fitness insgesamt gesteigert werden soll. Doch schon hier liegt der große Fehler an der Umsetzung der guten Vorsätze für das neue Jahr. Deshalb hier nun der erste Tipp zur Umsetzung und dem Erreichen der Ziele im nächsten Jahr.

Tipp 1: Formuliere klare Vorsätze!

Mehr Sport machen, abnehmen oder öfter laufen gehen sind zwar Vorsätze für das neue Jahr. Diese sind aber ziemlich weit auslegbar und wenig konkret. So ist hier schon nicht bestimmt, ob und wann du Sport machen willst und was genau du erreichen möchtest. Viel besser wäre der Vorsatz also folgendermaßen formuliert:

Ich gehe ab Januar einmal die Woche mindestens fünf Kilometer joggen.

Ich gehe zweimal die woche für mindestens eine stunde ins fitness-studio.

Ich nehme bis Juli 10 kilogramm ab.

Erkennst du den Unterschied? Die Vorsätze sind konkret und greifbar. Allgemein formulierte Vorsätze sind nur schwierig umsetzbar. Viel einfacher ist es mit klar formulierten und konkreten Vorsätzen, die auch die Ziele bestimmen. Da sind wir auch schon beim zweiten Tipp zu den Vorsätzen für das neue Jahr.

Tipp 2: Ziele festlegen

Was bringen einem gute Vorsätze, gerade in Bezug auf Sport, wenn keine klaren Ziele vorhanden sind? Gerade beim Thema Sport sind Ziele besonders wichtig, um die Motivation hoch zu halten und auf bestimmte Dinge hinzuarbeiten. Einfach nur „Sport machen“ bringt einem letztendlich gar nichts, da du so maximal dreimal „Sport machst“ und dann die Motivation dahin ist. Setze dir also klare Ziele für das folgende Jahr. So kannst du deine Ziele beispielsweise formulieren:

Ich schaffe es bis märz 10 km am stück zu laufen.

Ich laufe im oktober meinen ersten marathon / Halbmarathon.

Du musst dir also genau überlegen, welche Ziele du erreichen willst und wie du diese umsetzen möchtest. Es bringt nichts unrealistische und weit hergeholte Vorsätze zu formulieren. Wenn du beispielsweise noch nie auch nur einen Kilometer gelaufen bist, wirst du wohl kaum Ende Februar einen Marathon laufen können.

Tipp 3: Vorsätze müssen realistisch sein!

Dieses ist auch ein unglaublich wichtiger Faktor bei den guten Vorsätzen zum Jahreswechsel. Bei unrealistischen oder weit hergeholten Vorsätzen wird es umso schwerer fallen diese überhaupt anzugehen oder dich selber für diese zu motivieren. Die Vorsätze müssen sich von dir auch umsetzen lassen. Denk also absolut realistisch. Was kann ich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt auch tatsächlich erreichen? Wenn es dein großes Ziel für das neue Jahr ist, einen Marathon zu laufen, solltest du dir genau überlegen, welchen Marathon du laufen willst. Bis Oktober hast du deutlich mehr Zeit, das Ziel auch wirklich umzusetzen ist deshalb deutlich realistischer. Um die Motivation bei den Vorsätzen hochzuhalten müssen die Vorsätze unbedingt realistisch formuliert und machbar sein! In zwei Wochen 10kg Fett am Bauch abzubauen dürfte hier definitiv nicht drunter fallen.

Tipp 4: Kämpfe nicht alleine!

Du hast also nun deine Vorsätze für das neue Jahr klar formuliert, dir Ziele gesetzt, die auch realistisch umsetzbar sind. Dann kommt nun der wohl wichtigste Tipp von allen. Gehe deine Vorsätze nicht komplett alleine an, sondern lass dir von Freunden oder Verwandten helfen. Denn wenn jemand anders die gleichen Vorsätze und Ziele hat oder dich auf deinem Weg unterstützen kann und will, dann lass dir auch unbedingt helfen. Selbst wenn dein Freund nicht genau die gleichen Ziele hat, kann er dich dennoch motivieren und dir in den „Hintern treten“, wenn du einen 10 Kilometer-Lauf mal wieder ausfallen lassen willst. Du kannst ja auch den Vorsatz formuliert haben:

ich trete beim fußballverein um die ecke ein und trainiere dort zweimal die woche.

Ich nehme auf der arbeit ab jetzt immer die treppe, um in die fünfte etage zu kommen.

Hier kommt ein ganz wichtiger Faktor zum Tragen: Die Gruppenmotivation! Wenn du weißt, dass es noch andere Leute gibt, die deine Leidenschaft teilen, sich quälen und alles für ihre Ziele geben, wird es dir deutlich leichter fallen deine Ziele zu erreichen. Wie oft habe ich schon überlegt das Freeletics Gruppentraining ausfallen zu lassen, habe mich dann aber dagegen entschieden, weil mich die Gruppe gepusht und motiviert hat.

Das Training in einem Verein oder einer Gruppe kann einen auch durch die Anerkennung für eine sportliche Leistung unglaublich motivieren und nach vorne pushen. So wirst du deine Ziele und Vorsätze im neuen Jahr noch einfacher erreichen

Tipp 5: Fang noch heute an!

Klar gute Vorsätze kannst du das ganze Jahr umsetzen und befolgen. Erfahrungsgemäß fällt es aber deutlich schwerer, umso später du mit der Umsetzung der Ziele und Vorsätze beginnst. Also lass keine Zeit verstreichen. Du hast jetzt darüber nachgedacht etwas zu ändern, also ändere es auch noch heute. Mach direkt heute deine erste Sport- oder Laufeinheit oder melde dich direkt beim Sportverein um die Ecke an. Gute Vorsätze sind sonst meist Mitte März komplett in Vergessenheit geraten. Für das Six-Pack im Juli ist es zu diesem Zeitpunkt auch schon viel zu spät. Fang mit der Umsetzung deiner guten Vorsätze also unbedingt heute an – genau jetzt!

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Tipps etwas helfen deine guten Vorsätze für das neue Jahr zu formulieren und umzusetzen. Jetzt bist du gefragt: Was sind deine guten Vorsätze für das neue Jahr? Schreibe diese doch einfach als Kommentar unter diesen Beitrag und teile deine Ziele mit anderen sportbegeisterten Leuten!

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Average: 5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *