Als Xiaomi das erste Mi Band (hier im Test) auf den Markt brachte, waren alle vom Low-Budget Fitness-Tracker begeistert. Nun gibt es die zweite Generation vom Mi Band – das Mi Band 1S. Dieses bringt neben den altbekannten Funktionen nun endlich auch die Möglichkeit einer Herzfrequenzmessung mit. Das Kernstück, der Chip, hat nun auf der Unterseite Sensoren, die für die Messung der Herzfrequenz verantwortlich sind. Das Mi Band war für ca. 12 Euro erhältlich. Auch der Nachfolger, das 1S, ist wieder zu einem unschlagbaren Preis von ca. 18 Euro erhältlich. Das Mi Band 1S bietet zudem auch wieder die Funktionen der Schrittzählung, Schlafüberwachung, dem Entsperren des Smartphones uvm. Vom Design hat Xiaomi das neue Mi Band etwas angepasst. Der Chip hält nun etwas besser im Silikonband. Beim Mi Band kam es hin und wieder vor, das der Chip aus dem Band fiel und verloren ging. Dieses soll beim 1S nun nicht mehr passieren. Die Akkulaufzeit hat sich beim neuen Mi Band durch die neue Funktion logischerweise etwas verkürzt. Diese soll laut Hersteller nur noch bis zu 20 Tage (vorher: 30 Tage) betragen.

xiaomi-mi-band-1sFunktionen:

  • Herzfrequenzmessung
  • Vibrationsfunktion (Benachrichtigung)
  • Wecker
  • Schrittzähler
  • Schlafüberwachung
  • Entsperrfunktion (bei Xiaomi Smartphones)
  • Umrechnung der Schritte in Distanz und Kalorien
  • ca. 20 Tage Akkulaufzeit
  • Wasserdicht nach IP67

Wie genau die Messung der Herzfrequenz funktionieren soll und ob die Anzeigen in der Mi Band App realistisch sind, werde ich in dem Test des neuen Mi Band 1S dann genau beleuchten. Ich bin, was das angeht, noch etwas skeptisch, da sich die Mess-Sensoren oben auf dem Handgelenk befinden. Ich freue mich jetzt aber schon auf den Test des neuen Mi Band 1S und werde, sobald das Band günstig in Deutschland erhältlich ist, einen Test veröffentlichen.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 0 Average: 0]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here