Nur noch wenige Tage dann ist es soweit: Der Mud Masters Obstacle Run findet auf dem Airport Weeze an der niederländischen Grenze statt. Insgesamt nehmen an dem Wochenende 28./29. Mai 2016 15.000 Läufer an dem Mud Masters Hindernislauf teil! Damit gehört Mud Masters Weeze zu den größten Hindernisläufen in Deutschland (weitere Hindernisläufe in Deutschland) So bin auch ich einer der Verrückten, die an diesem Wochenende, die von Marines konzipierte Strecke, mit spektakulären Hindernissen, bewältigen darf. Als ich mich im Mai 2015, also vor genau einem Jahr, dazu entschied mich für dieses Event anzumelden, wusste ich noch nicht, dass ich am Ende alleine auf die von mir gewählte Distanz gehen muss. Insgesamt stehen eigentlich sowohl für Einsteiger, als auch für Profis und Extremsportler Distanzen zur Auswahl.

Insgesamt werden fünf unterschiedliche Distanzen angeboten:

  • 6 km
  • 12 km
  • 18 km
  • 42 km
  • 24 Stunden Lauf

Ich selber habe mir für dieses Wochenende eine extreme Aufgabe gestellt: Ich möchte den Marathon (42 Kilometer) mit Hindernissen laufen! Noch nie bin ich so eine lange Distanz gelaufen. Das längste waren tatsächlich die 60 km “gehen”, welche wir Mitte Mai 2016 bei dem Mammutmarsch gemacht haben. Natürlich habe ich mich auf den Mud Masters Obstacle Run gut vorbereitet – war wirklich viel viel Laufen. Doch ob das am Ende reicht? Leider sind alle, die sich ganz euphorisch mit mir vor einem Jahr zu diesem Event angemeldet haben abgesprungen, verhindert, schwanger oder haben einfach nur keine Lust. Doch wusste ich das nicht eigentlich schon am Tag der Anmeldung?

In der Vergangenheit habe ich gelernt, das zu zweit selbst extremste körperliche Belastung leichter fällt und man sich gegenseitig bis ins Ziel zieht. Laufen muss ich zwar diesmal alleine – doch ganz alleine bin ich auch an diesem Wochenende natürlich nicht. Franzi begleitet mich, wie eigentlich fast immer, zu diesem Event, wird mich vom Streckenrand aus unterstützen und mich bis ins Ziel bringen! Da bin ich mir sicher!

Werfen wir nun noch einen Blick auf die Strecke mit den ganzen Hindernissen. Es warten wirklich viele spektakuläre Hindernisse auf mich:

Bild: Mud Masters
Bild: Mud Masters

Ich freue mich auf die Strecke, die 18 km und die zwei 12 km Runden, die ich an diesem Tag absolvieren muss. Ich werde natürlich nach dem Event hier auf der Seite über meine Erfahrungen schreiben. Wenn euch schon vorher interessiert wie ich abgeschnitten habe, könnt ihr gerne bei Facebook oder Instagram vorbeischauen. Hier werden natürlich aktuell und live vom Event veröffentlicht!

Abschließend verweise ich auf die Worte der Mud Masters Website:

Mud Masters Obstacle Run ist kein Wettkampf; es geht darum, zusammen das Ziel zu erreichen, deine eigenen Grenzen zu erweitern und so eine Leistung zu erzielen, auf die du ein Leben lang stolz sein wirst. Und das wird nach Erreichen der Ziellinie ausgiebig mit einem kalten Siegerbierchen auf dem großen Festivalgelände gefeiert!

Hier auf der Mud Masters Website gibt es noch weitere Infos zum Mud Masters Event. Am 8. Oktober 2016 findet Mud Masters übrigens auch in Norddeutschland (Infos), in der Nähe von Hamburg statt!

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Average: 5]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here