Viele wünschen sich einen straffen und definierten Bauch durch einfaches aber effektives Training. Mit dem Bauchtrainer von Sportastisch ist es möglich seine Bauchmuskeln mit einfachen Übungen in Form zu bringen. Das Gerät, welches Bauchroller oder auch AB ROLLER genannt wird, ist preiswert, kompakt zu verstauen und äußerst effektiv. Ein solcher Bauchtrainer sollte in keinem sportlichen Home-Gym fehlen. Die Variante von Sportastisch wird inklusive praktischem Zubehör geliefert, welches das Training vereinfachen und komfortabler machen kann. Mir wurde der Bauchtrainer, welcher in den Shops “Extreme Ab Roller” genannt wird, für einen Test von Sportastisch kostenlos zur Verfügung gestellt. Über insgesamt vier Wochen hat mich das Trainingsgerät nun fast täglich begleitet. Nun wird es endlich Zeit für einen ausführlichen Testbericht in welchem ich natürlich auf auf die Trainingsergebnisse- und Erfolge eingehen werde.

Preis, Versionen und Lieferumfang

Das Trainingsgerät gehört wohl mit zu den preiswertesten, aber effektivsten Geräten für das Bauchtraining. Bei Sportastisch gibt es viele unterschiedliche Versionen des Bauchtrainers, so dass ihr euch nur noch für eine passende Version entscheiden müsst.

  • Ab Roller, Grundversion, ohne zusätzliches Zubehör (nur Kniematte)
  • Extreme Ab Roller, mit Widerstandsbändern und Kniematte
  • 3-Wheeler, 3 Rollen, mit Widerstandsband, Kniematte und Stopper

Ich habe mich für die “Extreme”-Variante entschieden, welche zwei Rollen hat und mit zwei unterschiedlichen Widerstandsbändern und Kniematte geliefert wird. Diesen gibt es für ca. 35 Euro im Komplettpaket. Die Grundversion ohne Widerstandsbänder gibt es für ca. 20 Euro. Der Bauchtrainer kam, wie wir es von Sportastisch kennen, in einem kompakten und schlichten Karton zu mir nach Hause geliefert. Auf den Bauchtrainer gibt es von Sportastisch drei Jahre Garantie, was für die hohe Verarbeitungsqualität und die Materialien spricht.

Zusammenbau in 3 Minuten erledigt

Geliefert wird der Ab Roller in Einzelteilen auseinandergebaut, so dass ihr diesen erst noch zusammenstecken müsst. Der Zusammenbau ist allerdings selbsterklärend und innerhalb kürzester Zeit erledigt. Rolle auf Griffstange aufstecken, Trenner und zweite Rolle aufschieben und anschließend das abschließende Griffstück aufstecken – Fertig!

Ein Vorteil wird sofort beim Aufbau klar: Der Ab Roller findet in Einzelteilen selbst in dem kleinsten Koffer Platz, so dass er sich auch wunderbar als Trainingsgerät für Reisen eignet. Schnell zusammengesteckt ist so an jedem Ort schnell und einfach einsatzbereit. Neben dem Ab Roller finden wir im Karton auch noch ein kleines Poster auf welchem einige Übungen mit dem Gerät zu finden sind. Außerdem ein Hinweis auf ein kostenloses E-Book zum Thema Bauchmuskeltraining, welches nach dem Kauf heruntergeladen werden kann.

Der Extreme Ab Roller von Sportastisch

Verarbeitung und Design

Der Sportastisch Ab Roller hat ein schlichtes schwarz grünes Design, welches aber insgesamt modern und ansprechend wirkt. Das Grundelement ist eine robuste Stange aus Metall auf welche alle Teile aufgesteckt werden. Diese wirkt robust, hochwertig und dürfte sich auch bei einem hohen Körpergewicht nicht so einfach durchbiegen.

Sie hat einen Durchmesser von knapp 2,1 cm. Von Sportastisch heißt es, dass der Ab Roller Extreme eine Belastung von 150 kg aushält. Dafür sprechen auch die zwei Rollen über welche der Körper letztendlich nach vorne gerollt wird. Das Körpergewicht wird auf beide Rollen verteilt. Die Rollen bestehen aus Kunststoff, wirken aber äußerst robust. Die schwarzen Rollen färben auch auf hellem Boden nicht ab und bieten ausreichend Halt auf dem Boden. Die beiden Rollen haben durch ein kleines Zwischenstück aus Kunststoff einen Abstand von ca. 3 cm zueinander. Durch den Abstand der beiden Räder wird das Training deutlich komfortabler, da das Gerät nicht zu einer Seite kippen kann, wie es bei nur einer in der Mitte geführten Rolle wäre. Die Griffenden bestehen ebenfalls aus Kunststoff, haben allerdings einen Schaumstoffüberzug, so dass hier komfortabel und ohne schmerzende Hände trainiert werden kann. Durch die abnehmbaren Griffe sind die Griffe nicht fest am Metall befestigt und lassen sich drehen. Dieses beeinflusst das Training aber nicht negativ, da die Griffe sich hierbei nicht verschieben oder drehen.

Training mit dem Ab Roller Extreme

Das Training mit dem Sportastisch Ab Roller ist effektiv – sehr effektiv. Über mehrere Wochen habe ich den Bauchtrainer immer mal wieder in mein tägliches Training mit eingebaut und einfach nach dem eigentlichen Training 3-5 Sätze mit jeweils 10-20 Wiederholungen gemacht. Zur Anfangszeit habe ich nur wenig Wiederholungen und mit viel Mühe gerade so drei Sätze geschafft. Aber ich habe mich gesteigert und schnell gemerkt das mit dem Ab Roller nicht nur die Bauchmuskeln, sondern auch der Rücken und die Arme trainiert werden können.

Widerstandsbänder für vereinfachtes Training

Die zwei mitgelieferten Widerstandsbänder empfehle ich vor allem für Personen, die erstmals mit dem Ab Roller von Sportastisch trainieren. Gerade bei den ersten Trainingseinheiten ist das Training belastend und anstrengend für die gesamte Muskulatur. Vor allem wenn das Rückentraining bisher vernachlässigt wurde, kann das Training die Rückenmuskulatur stark fordern. Tastet euch am Anfang heran, macht erstmal die einfachen Übungen mit einem kleinen Bewegungsradius. Ihr werdet schnell Fortschritte spüren und könnt vielleicht schon irgendwann mehrere Wiederholungen komplett ohne die Bänder ausführen. Doch für die ersten Einheiten sollten die Bänder beim Training dabei sein.

Die Widerstandsbänder sind beide gleich lang und haben die gleiche Stärke. Sie werden einfach zwischen den beiden Rollen mit einer robust genähten Schlaufe befestigt. Das andere Ende wird während der Übungsausführung mit dem Schuh oder alternativ mit dem Knie fixiert. Die Bänder sorgen beim Training dafür das ihr mit dem Körper einfacher wieder in die Ausgangsposition zurückkommt. Ohne die Widerstandsbänder ist ein zurückkommen für Anfänger schon extrem schwierig, so dass ich die mitgelieferte Unterstützung jedem Anfänger nur ans Herz legen kann.

Das Widerstandsband hilft bei der Rückholbewegung

Übungsvarianten für maximale Effektivität

Ihr könnt mit dem Ab Roller die Intensität einfach steigern indem ihr von den Knien auf die Füße wechselt oder die Übung komplett im Stehen ausführt (Achtung: Profis!). Außerdem könnt ihr die Roll-Bewegung nach vorne einfach leicht zur Seite ausführen, um mehr die seitliche Bauchmuskulatur zu beanspruchen. Die Kniematte ist bei einem Training im Knien wirklich gold wert. Diese legt ihr einfach unter eure Knie, so dass ihr bei der Vorfährtsbewegung kein unangenehmes Drücken an den Knien habt. Die Polsterung der Kniematte reicht aus. Diese ist einfach und besteht aus einem festen Schaumstoff. Dank der Matte könnt ihr auch auf hartem Boden ohne Probleme mit dem Ab Roller trainieren.

Meine Fortschritte und Trainingsergebnisse

Nach den ersten Trainingseinheiten mit dem Ab Roller hat meine Bauchmuskulatur gebrannt. Obwohl ich dachte, dass mein Bauch schon gut trainiert sei, wurde beim Training mit dem Ab Roller eines Besseren belehrt. Auch meinen unteren Rücken schien ich in der Vergangenheit eher vernachlässigt zu haben. Ich habe bei jeder Wiederholung gemerkt wie dieser mit beansprucht und trainiert wurde. Auch für die Arme und Schultern war das nach vorne Rollen bei gleichzeitiger Belastung mit dem Körpergewicht eine ganz neue Belastung, die mich zusätzlich gefordert hat.

Anfangs konnte ich die Übung nur im Knien und mit einem Widerstandsband sauber ausführen. Nach den vier Wochen habe ich es tatsächlich geschafft eine komplette Wiederholung aus dem Stand auszuführen (ohne Widerstandsband). Das Hochkommen war zwar eine echte Quälerei, aber das Gefühl danach war unbeschreiblich. Was vor vier Wochen noch weit entfernt schien, war nun plötzlich möglich. Mein Bauch war nach den vier Wochen deutlich definierter und flacher als vorher. Allerdings solltet ihr beim Training darauf achten die Übungen wirklich sauber auszuführen und lieber einen kleineren Bewegungsradius zu machen. Die Belastung für die Muskulatur ist hier wirklich, wie der Name des Bauchtrainers auch sagt, extrem. Haltet während der Roll-Bewegung nach vorne eure Muskulatur auf Spannung und versucht nicht durchzuhängen. Dieses kann sonst unangenehm auf euren Rücken gehen und der Muskulatur schaden. Steigert euch langsam, startet mit Widerstandsbändern und macht langsame aber effektive Fortschritte beim Bauchtraining. Mit dem Ab Roller von Sportastisch steht eurem Six-Pack nichts mehr im Wege.

Fazit

Der Sportastisch Extreme Ab Roller ist ein einfaches Trainingsgerät, welches aber maximale Effektivität mitbringt. Das Training ist fordernd und die Muskeln brennen. Dank der mitgelieferten Widerstandsbänder ist das Training auch von Anfänger und Einsteigern durchführbar. Profis und gut trainierte kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Einsteiger. Der Bauchroller ist hervorragend verarbeitet, kompakt verstaubar, und hat keinerlei Schwächen aufgezeigt (nur der fehlenden Muskulatur) und sollte in keinem Home-Gym fehlen. Durch die Übungs-Variationen und Steigerungen ist es ein Gerät, welches einen beim Training über Jahre effektiv begleiten und zu einem straffen und definierten Bauch verhelfen kann.

Ihr habt den Ab Roller von Sportastisch ebenfalls getestet? Schreibt eure Meinung gerne als Kommentar unter diesen Beitrag. ich bin gespannt wie der Roller bei euch abgeschnitten hat und was ihr für Erfahrungen und Fortschritte beim Training gemacht habt. Ich freue mich über ein reges Feedback unter diesem Beitrag in den Kommentaren.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 0 Average: 0]
Meine Gesamtbewertung
Preis
80 %
Design
85 %
Verarbeitung
85 %
Training
90 %
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here