Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/14/d568754722/htdocs/wp2/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/14/d568754722/htdocs/wp2/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Bei einer Recherche nach interessanten neuen Fitnessarmbändern bin ich auf das WAVE HR von RIVERSONG gestoßen. Vor allem aufgrund des geringen Preises von unter 40 Euro, für ein Fitness-Tracker mit integriertem Pulsmesser, ist mir dieses in die Augen gestochen. Bei Lieferung war ich von der schicken Aufmachung der Verpackung beeindruckt, so dass ich mich spontan für ein Unboxing des Riversong Wave HR entschied. Deshalb gibt es jetzt den ersten Eindruck, den Lieferumfang und die erste Inbetriebnahme für euch zusammengefasst.

Preis und Lieferumfang

Ich hatte anfangs schon die schicke Verpackung des WAVE HR Fitness-Trackers erwähnt. Diese ist matt schwarz gehalten und hat leuchtend orange, etwas eingesenkte Schriftzüge aufgedruckt. Auf der Verpackung sind schon einige Informationen zum Funktionsumfang des Riversong-Fitness-Trackers zu finden.

Die würfelartige Verpackung verfügt über einen herausziehbaren Einschieber in welchem direkt oben auf, zwischen einem weichen Schaumstoffteil sicher verpackt, der Tracker liegt. Dieser ist mit einer Schutzfolie versehen.

Ebenfalls zwischen den Schaumstoffteilen befindet sich ein USB-Ladeadapter. Darunter ist nur noch die Anleitung zu finden. Diese ist in vielen verschiedenen Sprachen – darunter sogar eine übersichtlicher Teil in deutscher Sprache. Die Verpackung finde ich persönlich absolut gelungen. Diese lässt nicht vermuten das es sich hierbei um einen Fitness-Tracker für unter 40 Euro handelt. Zum Kaufdatum hat dieser nur ca. 36 Euro gekostet [Stand August 2016].

Der Lieferumfang (komplett)
Der Lieferumfang (komplett)

Der erste Eindruck

Das Riversong Wave HR gibt es in vielen verschiedenen Farben zu kaufen. Auch auffällige Varianten in orange oder lila. Diesmal entschied ich mich allerdings für die schlicht schwarze Variante, da mir diese optisch am unscheinbarsten erschien.

Der erste Eindruck des Fitnesstrackers kann sich durchaus sehen lassen. Er wirkt hochwertig verarbeitet und das schwarze Armband wirkt mit dem leicht strukturierten Armband sehr modern und stylisch.

Das Armband ist allerdings nicht ganz so weich, wie ich es von anderen Fitnessarmbändern schon kenne. Das Armband wird mit zwei Verschluss-Clips in vorgestanzten Löcher verschlossen.

Riversong_Wave_HR_Unboxing_028

Auf der Unterseite hat das Fitnessarmband einen optischen Herzfrequenzsensor, welcher direkt nachdem ich den Ladeadapter per USB angeschlossen hatte, zu leuchten begann.

Einrichtung

Auch schaltete sich das Riversong WAVE HR Armband direkt ein und zeigte Uhrzeit und Datum an (nicht aktuell). Also musste ich mich ab jetzt erst einmal in der Bedienungsanleitung zur App informieren. Dort stand das ich die App “Veryfit for heart rate” App herunterladen solle. Gesagt, getan. Ich lud die App auf mein Android-Smartphone. Kompatibel ist das Armband laut Verpackung übrigens ab Android 4.4 bzw. iOS 7.0.

Nach dem Starten der App musste ich das Wave HR Fitnessarmband einrichten. Es wurde von der App zuverlässig erkannt und in wenigen Sekunden verbunden. Um das Band schließlich einzurichten musste ich Geschlecht, Gewicht, Größe und mein Geburtsjahr eingeben. Außerdem konnte ich ein Tagesziel für Schritte und Schlaf angeben.

Danach wurde in die App weitergeleitet. Datum und Uhrzeit wurden nach dem ersten Synchronisieren automatisch angepasst. Die App ist teilweise nicht in bester deutscher Sprache übersetzt. Dennoch ist klar, was mit welcher Funktion gemeint ist.

Riversong_Wave_HR_Unboxing_063

Das Display wirkt nun nicht wirklich überragend und es sind schon deutliche Pixel erkennbar. Dennoch wirkt der Tracker insgesamt robust!

Der erste Eindruck von App und Fitness-Tracker sind, gerade in Anbetracht des Preises, durchaus positiv. Ich bin gespannt wie sich der Tracker im ausführlichen Test schlägt. Ich werde diesen jetzt wieder über mehrere Wochen für euch tragen und dann dann einen ausführlichen Testbericht schreiben.

Wie ist euer erster Eindruck vom Fitnessarmband? Schreibt eure Meinung doch einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 19 Average: 2.7]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

3 Kommentare

  1. Dann gebe ich mal den ersten Kommentar ab.
    Habe mich lange mit unterschiedlichen Trackern beschäftigt (theoretisch). Ein Pulsmesser sollte unbedingt dabei sein, denn die Schritte miss mein Handy auch! Außerdem funktioniert mein Handy nicht als Pulsmesser und mein Handy “trage” ich nicht auf dem Laufband…also wird da gar nichts von meiner Fitnessapp gemessen, sondern nur, wenn ich im Wald bin.

    Also recherchiere ich seit einem halben Jahr nach Trackern mit Herzfrequenzmessung. Und ich möchte keine hunderte Euro ausgeben. Was bleibt da noch im Niedrigpreissegment übrig? Kaum ein anständiger Tracker, der einen soliden Eindruck macht und die APP’s sehen einfach schlimm aus und sind total veraltet und bekommen haufenweise schlechte Bewertungen im APP-Store.

    Dann hat mich ein Freund auf einen Tracker aufmerksam gemacht…leider nicht Wasserfest und kein Bluetooth, und zum Laden muss man den Tracker vom Band basteln.

    Dann habe ich ähnliche Produktvorschläge angeschaut und traute bei dem Preis meinen Augen nicht. Dieser hatte alles, was ich wollte zu einem spektakulären Preis! Also bestellt und heute ziert er meinen Arm.

    Einrichtung ging einigermaßen problemlos (die Anleitung mit den First-Step’s könnte ausführlicher sein). Aber bis jetzt funktioniert alles, so wie es soll. Bin gespannt auf meine ersten Ergebnisse.
    Den Look mag ich total…nicht so klobig wie ne Smartwatch, im Funktionsumfang sehr gut (mit Massengernotifying); Er fällt mir nach einer Stunde tragen kaum noch auf, am Handgelenk.
    Und die Textur des Armbandes ist total wertig und gefällt mir sehr!
    Die APP erklärt sich eigentlich von selbst und ist sehr übersichtlich gestaltet.
    Ich würde noch weitere Funktionen wie Gewichtskontrolle integrieren oder weitere Vitalwerte wie Gewicht.

    Aber ich kann es nur bestätigen, auch wenn meine Verpackung nicht soooo wertig aussieht wie deine:
    Für den Preis ist es ein gutes Produkt und ich hoffe, der Zufriedenheitsfaktor bleibt lange erhalten!

  2. Mein Problem :
    Ich habe mir die App heruntergeladen und alles in der anleitung angegebene befolgt . Ich habe mich jedoch leider mir meiner email andrerseits angemeldet . Jetzt befürchte ich nicht über die Uhr Wecker, Nachrichten und eingehende Telefonate einstellen zu können .
    Ich bräuchte dringende Hilfe!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here