Unboxing: Xiaomi Mi Band 1S

0
1716

Der Nachfolger des beliebten Xiaomi Mi Band ist das Mi Band 1S. Das 1S verfügt über einen integrierten Herzfrequenzsensor, der dir Herzfrequenz direkt am Handgelenk messen soll. Ende November 2015 habe ich dazu einen Newsbeitrag veröffentlich. Außerdem soll das Mi Band 1S vom Design so verändert worden sein, dass der Chip besser im Silikonband hält. Die Akkulaufzeit soll trotz der Herzfrequenzmessung immer noch bis zu 20 Tage betragen. Das Mi Band 1S ist zudem IP67 zertifiziert, so dass dieses auch komplett wasserdicht ist. Das Mi Band 1S kostet, bei einer Bestellung aus China, ca. 18-20 Euro. Damit gehört das Mi Band weiterhin zu den günstigsten Fitnessarmbändern auf dem Markt. In diesem ersten Beitrag zum Mi Band 1S möchte ich dieses auspacken und den Lieferumfang vorstellen.

Das Xiaomi Mi Band 1S wird in einer schlichten kleinen Verpackung verkauft. Diese unterscheidet sich im Grunde nicht von der Verpackung des Vorgängermodells (Hier im Test). Auf der Rückseite befinden sich einige technische Spezifikationen, die allerdings zum großen Teil in chinesischer Sprache abgedruckt sind. Nach dem Öffnen der Verpackung ist direkt oben der Chip, das Herzstück des Mi Band 1S eingeklemmt. Darunter befindet sich das Silikonarmband, welches sich über einen Clip auf verschiedene Größen einstellen lässt. Außerdem befindet sich im Lieferumfang ein kleines Ladekabel mit USB-Anschluss. Über zwei Kontakte wird hier der Chip einfach und schnell geladen.

Unboxing-Video Mi Band 1S

Wie auch schon beim Vorgänger befindet sich auf dem Silikonband des Mi Band 1S der Aufdruck “Desiged by Xiaomi”. Dieses weißt darauf hin, dass es sich um ein Originalprodukt handelt. Die beiliegende Anleitung ist komplett auf chinesisch und nur mit wenigen Bildern versehen. Der Chip des Mi Band 1S hat auf der Unterseite den Herzfrequenzsensor, der über das Handgelenk die Herzfrequenz bestimmen soll. Die Messung erfolgt über das Blutvolumen. Wie genau die Messung ist, wird der Test des Mi Band 1S zeigen.

Ansonsten macht das Mi Band 1S einen sehr guten Eindruck. Das Silikonband wurde etwas verändert, so dass der Chip nun tatsächlich etwas enger in der Halterung liegt. Die Öffnung wurde hier einfach etwas verkleinert. Ansonsten ähnelt das Mi Band 1S stark dem Vorgängermodell dem Mi Band. Die LEDs beim 1S sollen allerdings nur noch in weißer Farbe leuchten können. Beim Mi Band waren es noch mehrere Farben. Ich werde das Mi Band 1S nun ausführlich testen. Die Testergebnisse gibt es dann wie gewohnt hier auf der Seite.

Hier könnt ihr euch noch ansehen, wie ihr das Mi Band 1S mit dem Smartphone koppeln könnt.

Wie ist deine Meinung zum Mi Band 1S? Ein würdiger Nachfolger? Schreibt eure Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 0 Average: 0]
Hey! Ich bin Steffen, 28 Jahre und Autor dieses Beitrags. Hier einige Infos zu mir: Ich bin schon seit ich denken kann vom Sport fasziniert. Ich liebe außergewöhnliche Sportarten, die einem körperlich alles abverlangen und an meine Grenzen bringen. So stecke ich meine sportlichen Ziele immer wieder höher! Ich verbringe viel Zeit bei sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur – ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Ich liebe Hindernis- und Extremläufe. Im Jahr 2016 habe ich meinen ersten Marathon mit Hindernissen und ersten 100 km Marsch gefinisht. Ich fahre auch in meiner Freizeit viel Fahrrad, gehe viel laufen und mache seit knapp zwei Jahren Bodyweight-Training. Ich liebe es mich in der Natur (Berge, Seen) zu bewegen, um neue Orte und landschaftliche Highlights zu entdecken. Die Sommer-Monate verbringe ich meist auf dem Stand Up Paddling Board. Auf dem SUP-Board erkunde ich sportlich Flüsse, Seen und Kanäle rund um Hamburg. Sport ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Hier fülle ich meine Energiereserven wieder auf, finde einen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag und entwickle neue Ideen für diese Seite und meine YouTube-Kanal (FitnessBox). Über Kommentare und Nachrichten von euch hier auf der Seite freue ich mich immer sehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here