Skip to main content

Vergleich: Xiaomi Mi Band mit Mi Band 1S – Unterschiede

Auf den ersten Blick ähneln sich die beiden Fitnessarmbänder, das Mi Band 1 und das Mi Band 1S, von Xiaomi schon ziemlich. Erst bei genauerem Hinsehen fallen viele Unterschiede auf, welche das neue Mi Band 1S vom alten Mi Band (1) unterscheiden. Die beiden Fitnesstracker haben aber auch viele Parallelen und gemeinsame Funktionen. Lohnt sich ein Umstieg auf das neue Xiaomi Mi Band 1S, wenn du schon den Vorgänger hast? Wo liegt der größte Unterschied der beiden Mi Fitnessambändern? Ist der Funktionsumfang gleich geblieben? Mit dieser und weiterer Fragen möchte ich mich in diesem Beitrag beschäftigen. Das Video zum Vergleich findet ihr weiter unten im Beitrag.

Preis im Vergleich

Wirklich eklatante Unterschiede beim Preis der beiden Mi Band Varianten gibt es gar nicht mehr. Anfangs hat das Mi Band 1S noch ca. 30 Euro gekostet. Mittlerweile kostet die Variante mit dem Herzfrequenzsensor auch nur noch ca. 20 Euro. Damit nur noch ca. 5 Euro mehr als die Variante ohne Pulsmessung am Handgelenk. Das Xiaomi Mi Band 1S bleibt somit auch eines der wohl günstigsten Fitness-Tracker auf dem Markt.

Aussehen und Design im Vergleich

Wenn die beiden Mi Bänder parallel am Arm getragen werden, ist eigentlich so erst einmal kein auffällig großer Unterschied feststellbar. Nur wer etwas genauer hinsieht und nachmisst, wird feststellen, dass das Mi Band 1S etwas größer als das Vorgängermodell ist. Die Maße vom Mi Band (1) betragen 36 x 14 x 9 mm und die des Mi Band 1S betragen 37 x 14 x 9,9 mm. Auch das Gewicht der beiden Mi Bänder ist nahezu identisch. Das Mi Band 1 wiegt ca. 16 Gramm (mit Chip). Das Mi Band 1S wiegt ca. 16,5 Gramm. Das liegt am 0,5 Gramm schwereren Chip bei der Variante mit Herzfrequenzsensor. Der Gewichtsunterschied ist für das Tragen somit völlig bedeutungslos – niemand wird hier einen Unterschied feststellen.

Silikonarmband

Erst bei genauerem Hinsehen werden ein paar Designänderungen deutlich. So ist das Silikonarmband vom Mi Band 1S minimal anders geschnitten. Die Öffnung für den Chip ist hier etwas kleiner. Außerdem wirkt das Silikonband des Mi Band 1S etwas fester und weniger „wabbelig“ beim Tragen. Zum Einstellen und Verschließen des Mi Bands haben beide Varianten acht Löcher im Silikonband. Beim Mi Band (1) kam es hin und wieder vor, dass sich der Verschluss mit dem Verschlussstift am Handgelenk einfach gelöst hat. Dieses passiert beim Mi Band 1S deutlich seltener. Hier scheint der Verschlussstift fester in den Löchern zu halten. Nach wie vor lässt sich das Silikonarmband schnell und einfach Wechseln oder Austauschen.

Chip

Einige Veränderungen gibt es auch beim Chip, dem Herzstück beider Mi Band-Varianten. Der größte Unterschied besteht wohl an dem Herzfrequenzsensor, der auf der Unterseite des Chips beim Mi Band 1S integriert ist. Dadurch ist der Chip etwas höher, hat aber dadurch unten noch einen zusätzlichen Rand, welcher optimal um den Rand des Silikonbands liegt. Der Chip wurde vom Design minimal verändert, so dass dieser nun deutlich besser im Armband hält. Das Material des Silikonarbands ist bei beiden Varianten TPSiV.

Verbaute Technik im Vergleich

Auch bei der verbauten Technik der beiden Mi Bänder bestehen minimale Unterschiede. So hat das Mi Band 1S nun einen 45 mAh Akku. Das Mi Band hatte nur einen 41 mAh Akku mit welchem es bis zu 60 Tage im Dauerbetrieb laufen konnte. Die 4 mAh, die das Mi Band 1S mehr bietet, sorgen allerdings nicht für eine Verbesserung der Akkulaufzeit, da der Herzfrequenzsensor energiehungriger ist. So schafft das Mi Band 1S nur noch ca. 30 Tage mit einer Akkuladung.

Beide Mi-Band Varianten sind nach IP67 wasserdicht. Das bedeutet staubdicht und kurzzeitiges Abtauchen ist möglich. Bei einer Wassertiefe von ca. 1 Meter wird eine Wasserdichtigtkeit für 30 Minuten garantiert. Es kann also weiterhin problemlos geschwommen und geduscht werden.

Das Mi Band 1S hat, genau wie das Mi Band (1) auf der Oberseite drei kleine LEDs zur Anzeige des Schritt-Fortschritts und der Möglichkeit einer Benachrichtigung über das Smartphone (via Bluetooth). Allerdings hat Xiaomi hier beim Nachfolgemodell auch einen kleinen Rückschritt gemacht. So sind beim Xiaomi Mi Band 1S nur noch weiße LEDs verbaut. Beim Mi Band waren es noch mehrfarbige LEDs. Schade!

GPS, zur Standortbestimmung, wurde beim neuen Xiaomi Mi Band 1S leider nicht verbaut. Dieses wäre aus technischer Sicht wohl die sinnvollste und Größte Veränderung zum Mi Band 1 gewesen. Hoffentlich folgt diese beim Xiaomi Mi Band 2!

Geladen werden beide Varianten weiterhin über USB. Der Chip hat hierfür wieder zwei Lade-Kontakte an der Seite. Das Ladekabel wurde vom Design minimal verändert. Das Kabel beim Mi Band 1S ist nun flach. Der Halter für den Chip etwas kleiner.

Funktionen im Vergleich

Der größte Unterschied beim Mi Band 1S ist natürlich der integrierte Herzfrequenzsensor. Der optische Herzfrequenzsensor soll den Puls direkt auf dem Handgelenk messen können. Über das Blutvolumen soll hier ein mehr oder weniger brauchbarer Wert ermittelt werden. Im Test zeigte sich allerdings, dass diese Funktion wohl noch nicht ganz ausgereift ist. Gefühlt hat die Herzfrequenz von drei Messungen im Schnitt einmal gestimmt. Auch ist keine dauerhafte Messung über den Tag möglich. Die Messung muss immer manuell gestartet werden. Allerdings kann das Mi Band 1S auch in regelmäßigen Abständen die Herzfrequenz im Schlaf messen. So sollen bessere Werte bei Tief- und Halbschlafphasen ermittelt werden können.

Auch kann während einer Trainingseinheit (Laufen) die Herzfrequenz in regelmäßigen Abständen gemessen werden. Aber auch hier sind die Werte leider weniger genau, als ich das gehofft hatte.

Ansonsten bietet das Mi Band 1S die gleichen Funktionen wie das Vorgängermodell. Die Ermittlung von Schritten, Benachrichtigungen und eine Weck-Funktion gehören zur Standard-Ausstattung des preiswerten Fitness-Trackers.

Der Vergleich im Video: Xiaomi Mi Band VS Mi Band 1S

Fazit

Doch lohnt sich der Umstieg auf die neue Mi Band-Variante  – das Mi Band 1S? In meinen Augen lohnt sich der Umstieg auf das neue Mi Band nicht wirklich. Zumindest nicht, wenn du noch ein komplett funktionierendes Mi Band (1) hast. Die Pulsmessung beim 1S ist einfach noch zu ungenau und Unnütz. Die geringere Akkulaufzeit und die fehlenden farbigen LEDs sind ebenfalls eher Minuspunkte für das Mi Band 1S. Auch wenn der Preis- Unterschied nicht mehr so groß ist, solltet ihr lieber auf das Xiaomi Mi Band 2 warten. Dieses bietet eventuell deutlich mehr Veränderungen (GPS?). Wer noch keinen Fitness-Tracker hat und mit dem Gedanken spielt sich ein Xiaomi Mi Band zu zu legen, kann bedenkenlos zum Mi Band 1S greifen. Die Qualität und der Funktionsumfang bleibt für diesen Preis einfach unschlagbar.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Vergleich der beiden Mi Band-Varianten etwas helfen. Ich würde mich freuen, wenn ihr den Beitrag kommentiert und eure Meinung dazu sagt. Seid ihr der Meinung das sich der Umstieg auf das Mi Band 1S lohnt?

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 2 Average: 4.5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *