Der Mai sollte so gemütlich weitergehen wie der April aufgehört hatte. Der Freeletics Coach will mich wohl immer noch schonen und gibt mir nur kleine und gut schaffbare Workouts. So fing ich ganz entspannt mit einer Runde Athena an und habe anschließend noch ein paar AnyUp Workouts gemacht. Mir gefällt es richtig gut bei Freeletics mit der Community zu trainieren, ein wenig mehr auf die Zeit zu achten und wieder zu versuchen neue Bestzeiten zu erreichen. Bei AnyUp wiederum werde ich mit neuen Übungen und Trainingsmethoden gefordert und trainiere somit noch einmal ganz andere Muskelgruppen.

Am nächsten Tag durfte ich dann nach langer langer Zeit wieder bei Hermes alles geben. Leider nur die Endurance Version mit Knee Pushups weil der Coach ja nett sein will. Ich kann voller Stolz berichten, dass ich meine Bestzeit vom letzten Jahr um 01:08 Minuten geschlagen habe. Man sieht das ich in meiner Freeletics Pause nicht ganz untätig war 😉

In den darauf folgenden Tagen durfte ich noch 3x Persephone Endurance (180 Lunges, 180 Sprawls, 180 Leg Lever), noch einmal Hermes Endurance mit einer erneuten Bestzeit von – 00:29 Minuten und eine entspannte 2/5 Aphrodite (90 Burpees, 90 Squats, 90 Situps) machen. Das Wetter war wunderbar und die Temperaturen stiegen täglich, wodurch ich mich wirklich motivieren musste noch nach der Arbeit zu trainieren. Im Winter habe ich mit dem Training immer die Kälte abgeschüttelt und es kam für mich gar nicht in Frage ein Workout auszulassen. Aber jetzt ist mir schon warm und ich soll trotzdem noch trainieren? Oh man.. ich muss mich noch an den Sommer gewöhnen! Hier kann ich nur zu sagen: Schnappt euch eure beste Freundin, einen Kumpel oder euren Partner und sucht euch ein schönen Platz im Freien! In der Gruppe bringt das Training im freien einfach 10x so viel Spaß! Bleibt am Ball!

 

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 1 Average: 5]
Ich heiße Franzi, bin 26 Jahre jung und probiere immer wieder gerne neue Sportarten aus. Ich bin Pilates-, Body Burn- und Nordic Walking-Trainerin und zudem gelernte Physiotherapeutin. Man findet mich des öfteren auf dem Fahrrad, in Sportkursen wie zum Beispiel Bodyfit, Kraftfitt oder BBRP..., draußen beim Bodyweight Training oder ich versuche auf dem SUP-Board mein Gleichgewicht zu halten. Ich brauche den Sport und den täglichen Kampf mit dem Schweinehund um mich vom stressigen und körperlich anstrengenden Arbeitsalltag zu erholen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here