Die Woche 21 mit meinem Freeltics Coach ist angebrochen und ich habe mich endlich getraut bei den Skills in meinem Profil die Pull Ups freizuschalten!!! Jetzt kann es also so richtig losgehen! Ich werde die Pull Ups zwar alle mit meinem Klimmzugtrainer von Sportastisch machen aber ich denke das ich so recht schnell mein Ziel, ein Klimmzug, erreichen werde. Ich habe bei meiner neuen Woche auch nicht schlecht geguckt… Das erste Mal Hades und gleich 2x Krios (viele Pull Ups) und dann noch Atlas, Kentaurus, 3x Athena und unendlich viele Burpees…Die hatte ich ja auch schon lange nicht mehr 😛

Zum warm werden habe ich erst einmal 60 Burpees gemacht und dann ging es auch gleich mit Hades weiter. Es war an diesem Tag wahnsinnig warm und ich hatte unheimlich damit zu kämpfen mich nicht einfach auf den Boden zu schmeißen und einfach liegen zu bleiben.. Ich brauchte viele Trinkpausen und nach 38 Minuten, 150 Burpees, 45 Pull Ups, 45 Push Ups und 240m Sprinten war ich endlich am Ende… Nicht nur mit dem Workout 😉

Am nächsten Tag ging es wieder zum Gruppentraining wo sich noch zwei weitere Athleten zu einer Runde Kentaurus anschließen. Ich hatte ja bereits in meiner 19.Woche das Vergnügen 5/6 Kenny zu machen, wo ich schon wahnsinnig am kämpfen war. Diesmal habe ich stolze 39 Minuten gebraucht was ganz schön lang ist wenn man bedenkt das ich für dieses Workout vor einem dreiviertel Jahr nur 25 Minuten gebraucht habe. Freeletics Coach Woche 21_012Ich lasse mich davon nicht unterkriegen und schiebe das ganze wieder auf das unheimlich schwüle und drückende Wetter… Ich muss dazu noch sagen, dass ich nicht viele Pausen gemacht habe, ich aber bei den Burpee Frog Jumps einfach nicht voran komme. Ich habe kaum Sprungkraft und mache in den 20 vorgegebenen Metern mindestens 30 Burpee Frog Jumps. Andere machen da vielleicht 15 Burpee Frog Jumps. Was sagt mir das? Ich muss Weitspringen üben. 😉

Am darauf folgenden Tag wollte ich eigentlich eineFreeletics Coach Woche 21_013 kleine Pause einlegen… Naja… Es hat wieder so in meinen Kniekehlen gekribbelt (kennt ihr das auch?), dass ich einfach noch 2x Krios machen musste. Ich hatte Krios schon ein paar Mal mit Jumping Pull Ups gemacht… Diesesmal habe ich fleißig mit meinem Klimmzugtrainer versucht die Pull Ups sauber durchzuführen und kam da wirklich an meine Grenzen. 90 Pull Ups, Sit Ups und Squats später hatten sich meine kribbelnden Kniekehlen auch beruhigt und ich konnte mich beruhigt aufs Sofa begeben! Check!

Am nächsten Tag bin ich wieder zum Gruppentraining und habe mich durch einmal Atlas (2km Run, 50 Squats, 50 Burpees, 50 straight Leg Lever und 100 Jumps) ohne Jumps und 75 Burpees gequält. Ich ersetze jetzt immer die Jumps durch High Knees, da ich nach den Jumps immer Schmerzen in meinem Knie oder meinem Fuß habe. Ich möchte noch nicht mit 30 ein künstliches Kniegelenk eingesetzt bekommen, weshalb ich da also primär auf meinen Körper höre und mir die Jumps erspare. Dann gibt es halt keinen Stern!

Freeletics Coach Woche 21_014Das letzte Workout dieser Woche mit dem Freeletics Coach sollte Athena sein. Natürlich wäre ja nur einmal Athena ziemlich langweilig, weswegen sich mein Coach dachte: Lass die Franzi den Spaß doch gleich dreimal durchlaufen. Athena besteht aus drei Übungen (Climbers, Sit Ups, Squats) mit abnehmender Wiederholungszahl. Man startet mit 25 und geht dann in Fünferschritten von Runde zu Runde weiter runter, bis man nur noch 5 Wiederholungen machen muss. Man kommt dabei auf insgesamt 225 Wiederholungen pro Übung, wenn man das Workout gleich dreimal absolviert. Jipphi! Am Ende nervt das ewige weiterklicken zwar aber ich muss sagen, dass ich es letztendlich gar nicht so schlimm fand wie ich es in Erinnerung hatte. Nach 20 Minuten hatte ich es geschafft. Vor Athena hatte ich bereits 100 Burpees gemacht und nach Athena durfte ich auch nochmal 100 Burpees machen. Mir fehlten dann zwar noch 35 Burpees um die Coachwoche zu beenden aber ich hatte dann einfach keine Lust mehr und wollte Diese am nächsten Tag machen!

Bewerte diesen Beitrag:
[Total: 0 Average: 0]
Ich heiße Franzi, bin 26 Jahre jung und probiere immer wieder gerne neue Sportarten aus. Ich bin Pilates-, Body Burn- und Nordic Walking-Trainerin und zudem gelernte Physiotherapeutin. Man findet mich des öfteren auf dem Fahrrad, in Sportkursen wie zum Beispiel Bodyfit, Kraftfitt oder BBRP..., draußen beim Bodyweight Training oder ich versuche auf dem SUP-Board mein Gleichgewicht zu halten. Ich brauche den Sport und den täglichen Kampf mit dem Schweinehund um mich vom stressigen und körperlich anstrengenden Arbeitsalltag zu erholen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here